Home
Infos
Spielplan
Teams
Reglement
Adressen
Links
   
 


(Letzte Aenderung: 22.10.06)

Ist im folgenden Reglement von Personen wie Spieler oder Teilnehmer die Rede, so ist jeweils die weibliche und männliche Form angesprochen.

1. Allgemeine Bestimmungen

1.1 Der Organisator

Der Badminton Regionalverband Bern (nachfolgend BRB genannt), vertreten durch das Ressort Wettkampf, führt alljährlich die Badminton - Plausch - Meisterschaft (nachfolgend BPM genannt) für Mannschaften mit nichtlizenzierten Spielern durch, die für alle Firmen, Vereine, Center und sonstigen Gruppen offen ist.

1.2 Teilnahme

Für die Teilnahme an der BPM kann pro Mannschaft eine Gebühr erhoben werden, deren Höhe der Organisator, je nach Aufwendungen (zB. Hallenmiete), festlegt.

1.3 leer

1.4 BPM-Matchblätter

Es werden die speziellen BPM-Matchblätter zur Resultaterfassung verwendet. Sie sind unmittelbar nach dem Spielende dem Organisator zurück zu geben.

1.5 Interclub-Reglement

Alle hier nicht geregelten Bestimmungen unterliegen dem Interclub-Reglement. In speziellen Fällen entscheidet der Organisator in Absprache mit dem Ressort Wettkampf BRB endgültig.

1.6 Verpflegung

Für die Verpflegung an den Spieltagen sind alle Teilnehmer selber verantwortlich, der Organisator ist jedoch bemüht, jeweils einen Verpflegungsstand zu unterhalten. Das Essen und trinken ist aber in allen Hallen untersagt.

2. Durchführung

2.1 Der Modus

Der Modus zur Durchführung der BPM wird an der BPM-Sitzung festgelegt und es werden die Anzahl und die Zusammensetzung der teilnehmenden Mannschaften, die zur Verfügung stehenden Hallen und die Erfahrungen der letzten Saison für den Modus berücksichtigt. Es wird grundsätzlich nach einem angepassten Schoch System gespielt

2.2 Der zeitliche Ablauf

Es wird weiter der zeitliche Ablauf der BPM mit den jeweiligen Spieldaten der Mannschaften festgelegt.

2.3 Spiele zusammenlegen

Je nach Hallen- und Platzangebot werden möglichst viele Spiele zusammengelegt (Turnierbetrieb) um so den Kontakt der Mannschaften untereinander zu fördern und möglichst wenige Wochenenden zu blockieren.

2.4 Finalspiele

Als Abschluss der BPM werden Finalspiele durchgeführt, an welchen der/die BPM-Meister ermittelt wird/werden.

3. Begegnung

3.1 Spiele pro Begegnung

Pro Begegnung werden 1 Herren-Einzel, 1 Damen-Einzel, 1 Herren-Doppel, 1 Damen-Doppel und 1 Mixed-Doppel gespielt. Jeder Spieler darf nur in je 2 Disziplinen eingesetzt werden.

3.2 Die Rangliste

Die Rangliste wird nach Siegen, Punkten und Sätzen erstellt. Jedes gewonnene Spiel gibt 1 Punkt (5:0, 4:1, 3:2)

3.3 Forfait

Wenn eine Mannschaft nicht antritt, verliert sie 0:5. Ist eine Mannschaft nicht komplett, können die Spiele gleichwohl ausgetragen werden. Sie verliert einfach dieses Spiel welches sie nicht mit dem kompletten Team antreten kann ( zB Herrendoppel)

3.4 Die Einspielzeit

Die Einspielzeit vor jedem Spiel beträgt max. 3 Minuten. Die Spieler werden gebeten, sich im Gang oder vor der Halle aufzuwärmen.

3.5 Reihenfolge der Spiele

Die Reihenfolge der Spiele und die zu spielenden Shuttles bestimmt pro Begegnung die erstgenannte Mannschaft auf dem Spielplan.

3.6 Shuttles

Jede Mannschaft muss für ihre Spiele eine genügende Anzahl bespielbarer Shuttles zur Verfügung stellen. Die Shuttles für den Final übernimmt der Organisator.

4. Spielreglement

4.1 Offiziellen "Spielregeln" des SBV

Für alle Fragen des Spiels gelten die offiziellen "Spielregeln" des SBV, soweit sie hier nicht anders festgelegt worden sind.

4.2 Die Punkte

Ein Spiel wird auf zwei Gewinnsätze zu 21 Punkten ausgetragen. Die Punkte werden bei jedem Fehler gezählt. Ein Satz wird in allen Disziplinen auf 21 Punkte gespielt . Ein Satz muss immer mit mindestens 2 Pukte Differenz gewonnen werden

4.3 Pausen

Zwischen dem 1. und 2. Satz gibt es 90 Sekunden und zwischen dem 2. und dem 3. Satz gibt es 5 Minuten Pause, in welchen das Coaching erlaubt ist.

4.4 Berühren des Shuttles

Während dem Ballwechsel gilt das Berühren des Shuttles mit etwas anderem als dem Schläger und das Berühren des Netzes mit dem Körper oder Schläger als Fehler.

4.5 Der Aufschlag

Der Aufschlag erfolgt von unten nach oben und muss diagonal ins gegnerische Feld gespielt werden. Bei gerader Punktzahl wird von rechts und bei ungerader Punktzahl von links aufgeschlagen.

4.6 Der Aufschlag im Doppel und Mixed

Im Doppel und Mixed geht das Aufschlagrecht im Kreis herum, so dass auf jeder Seite beide Spieler anspielen können. Der Spieler rechts beginnt jeweils.

5. Spielberechtigt

5.1 Spielberechtigte

Es sind nur Plauschspieler ohne Lizenz zugelassen.

5.2 Meldung der Spieler

Jede Mannschaft muss seine Spieler schriftlich dem Organisator melden. Der Einsatz von nicht gemeldeten Spieler oder unter falschem Namen Spielende, hat die sofortige Disqualifikation der Mannschaft zur Folge.

5.3 Meldetermin

Spielberechtigt für die jeweilige Mannschaft sind alle gemeldeten Spieler bis 14 Tage vor dem ersten Spieltag. Danach sind Nachmeldungen nur noch in Ausnahmefällen gestattet und durch den Organisator zu bewilligen.

5.4 Spielberechtigung für die Finalspiele

Für die Finalspiele sind nur Spieler berechtigt, welche mindestens an einem Vorrundentag einmal gespielt haben. So wird verhindert, dass eine Willkür von Spielernachmeldungen "verletzungsbedingt oder ferienbedingt" vorgenommen werden. Die Daten sind allen bekannt, und aufgrund dessen kann eine Teamplanung organisiert werden.

   
 
Top